Märchen für Menschen mit Demenz - ich komme zu Ihnen!  

Mit Märchen(sätzen) anerkennend und spielerisch kommunizieren, alle Sinne ansprechend in Beziehung treten

  • das erfahren Sie in meinen Märchen-Seminaren
  • und erleben Sie in schönen Märchenzeiten für Betroffene sowie ihre Angehörigen!

"Mit bekannten Märchensätzen auf leichte Weise mit Menschen mit Demenz in Beziehung treten"

Mein fundiertes Märchen-Seminar für MitarbeiterInnen aus Pflege und Betreuung im ambulanten, teilstationären oder vollstationären Bereich:

 

 

Märchenworkshop, Care-Date-Pflegekongress, 03.2014, Bochum

 

Ein Workshop-Foto und meine Themen zu "Märchen & Demenz" auf Pflege-Kongressen finden Sie unter "Kongressbeiträge".

 

 

 

 

 

 

Honorare und AGB  

 

Weitere Informationen zu meinen Seminarangeboten finden Sie unter Seminare 2018. Bei Rückfragen und zur Terminvereinbarung kontaktieren Sie mich bitte unter, Ilse Feist, Tel: 02 41 / 91 299 577 oder per eMail unter info(at)maerchenmeer.de 

 

 

 

"Das war schön" - "Das war lehreich"

Märchenstunden für Demenzkranke

Märchen sind ein anerkanntes Weltliteratur- und Kulturgut und vor allem lebendige Lebensgeschichten. Sie regen Menschen mit Demenz zum Gespräch an: "So muss es sein." meinten einige ZuhörerInnen am Ende des Dummlingmärchens 'Die weiße Taube'. Ein älterer Herr äußerte nach einem rheinischen Drachenmärchen, bei dem Drachen entzaubert werden und wieder ihre schöne Jungfrauengestalt erhalten: "Ich kenne nur schöne junge Frauen, die im Alter zu Drachen werden.". Diese Bemerkung rief lautes Lachen und auch eine lebhafte Diskussion hervor. Manchmal erinnern sich Menschen mit Demenz an die schönen Zeiten, als ihnen die Großmutter Märchen erzählt hat oder sie selbst ihren Kindern Märchen vorgelesen haben. Bei dem Märchen 'Der gestiefelte Kater' der Brüder Grimm hat eine hochbetagte Dame jedes Wort mitgesprochen; es war ihr Lieblingsmärchen...

 

Zimbelspiel

Märchen sprechen die Gefühle an und spiegeln Erfahrungen der Lebensgeschichte wider. Sie zeigen auch Perspektiven für den gegenwärtigen und zukünftigen Lebensabschnitt auf. Märchenrequisiten werden gern mit Augen und Händen genau betrachtet. Eine Hundeholzfigur lässt Märchen mit Demenz ihre eigene Geschichte mit ihrem früheren Hund erzählen. Auch erfinden wir gern in der Gruppe einen schönen Namen für ihn... 

 

Zu Beginn und Ende der gemeinsamen Märchenzeit bringe ich immer ein märchenhaftes Klanginstrument wie z. B. eine Klangschale oder Zimbeln mit. Selbst die zu Beginn verschlossenen ZuhörerInnen lassen sich vom Klang dieser exotischen Instrumente und vor allem vom selber Klingen lassen verzaubern... Aber nicht nur Menschen mit Demenz lauschen gern alten bekannten und neuen Märchen, sondern auch Angehörige und Betreuer genießen die Zeit des Zuhörens und das gemeinsame Märchenerlebnis...  

 

Ich komme gern in Ihre Einrichtung zu einer schönen gemeinsamen Märchenzeit mit Gespräch für Menschen mit Demenz, ihre Angehörigen und Betreuer.

 

Kontakt

Zur Terminvereinbarung und bei Rückfragen kontaktieren Sie mich bitte unter Ilse Feist, Tel: 02 41 / 91 299 577 oder per eMail unter info(at)maerchenmeer.de 

 

 

Honorare und AGB

 

Datenschutzerklärung